Artikel

Chronik Vorträge

Vortragsveranstaltungen vom Bremer Frauenmuseum  (in Kooperation mit anderen Partnerinnen und Partnern)

2016

  • Dr. Renate Meyer-Braun: Helene Kaisen – die Frau an seiner Seite.

2010

  • Maria Hermes: Über Fliegerinnen.
  • Romina Schmitter: Wer war Lucretia de Saint Simon. Annäherung an eine Künstlerin.

2009

  • Christine Holzner-Rabe: Frauen an der Macht – Portraits von Frauen in politischen Ämtern heute und gestern
  • Gitti Henschel: Frauen und Pazifismus – Von der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit zur UNO-Resolution Nr. 1325

2008

  • Christine Holzner-Rabe: Ich habe geschrieben, weil es kein anderer tat

2007

Zur Ausstellung Paula in Paris:

  • Angelika Sinn: Himmelssüchtig
  • Heidemarie Voigt: Will leben
  • Christine Holzner-Rabe: Clara Westhoff
  • Christine Holzner-Rabe zum 200. Geburtstag von Marie Mindermann: Ich habe geschrieben, weil es kein anderer tat

2006

  • Gebildete Mädchen – Kluge Frauen (Vortragsreihe)
  • Wiltrud Ulrike Drechsel: Bildungswege und Bildungschancen für Frauen im 19. Jahrhundert in Bremen

2005

  • Dr. Renate Oldermann: Leben zwischen Gebet und Arbeit – Alltag in mittelalterlichen Frauenklöstern
  • Ursula El Akramy: Zwei Lebenswege: Margarete Steffin und Maria Osten

Zum Tag des Grundgesetzes am 23. Mai:

  • Elisabeth Hannover-Drück: Marie Mindermann
  • Christine Holzner-Rabe: Elisabeth Selbert

2004

  • Christine Holzner-Rabe: Was ist Malen für eine schöne Sache!
    Zum 50. Todestag der Malerin und Bildhauerin Clara Rilke-Westhoff

2003

  • Katrin Klug: Astrid Lindgren – von Pippi bis zur Hexe Pompirossa, Ein Frauenleben

2002

  • Dr. Heike Schröter: Das Frauenbild in den Schulgeschichtsbüchern der BRD und der DDR
  • Elisabeth Hannover-Drück: Kaiserin Friedrich und die deutsche Frauenbewegung – ein Nachtrag zum Preußenjahr

2001

Zum zehnjährigen Jubiläum des Bremer Frauenmuseums:

  • Ingrid Löwer: Kunstbiennale Venedig 2001 – Beiträge von Künstlerinnen

2000

  • Petra Brödner: Unternehmerinnen des Mittelalters? Wirtschaftsweise und Erwerbsarbeit von Frauenklostern und Beginenhöfen
  • Eva Determann und Elisabeth Hannover-Drück: Zur Situation von Zwangsarbeiterinnen in Bremen – gestern und heute
  • Dr. Sabine Toppe: Armut in einem reichen Land: Über die Lebenssituation von Sozialhilfe Empfängerinnen und ihrer Kinder in der BRD

1999

Frauen vor Ort: Vortragsreihe zur Ausstellung 40+10=50 Jahre deutsche Geschichte.

  • Romina Schmitter: Gemeinsam sind wir stark. Zur Neuen Frauenbewegung in Bremen
  • Prof. Dr. Renate Meyer-Braun: Manches vergisst man eben nie. Bremer Werftarbeiterfamilien in den 50er Jahren
  • Katrin Klug: Frauenmythen aus Tausend und einem Jahr

1998

  • Romina Schmitter und Edith Laudowicz: Frauen in Revolutionen

1997

  • Prof. Dr. Renate Meyer-Braun: Zeit der Männer – Zeit der Frauen
  • Edith Laudowicz: Paula Becker-Modersohn – ein Frauenleben, ein Künstlerinnenleben
  • Romina Schmitter: Dienstmädchen, Jutearbeiterinnen und Schneiderinnen – Frauenarbeit in der Stadt Bremen 1871–1914
  • Elisabeth Hannover-Drück: Hausgehilfinnen, Angestellte und Arbeiterinnen – Frauenerwerbsarbeit in Bremen zur Zeit der Weimarer Republik 1919–1933

1994

Eröffnung der Ausstellung im Haus der Bremischen Burgerschaft:

  • Romina Schmitter, Christine Holzner-Rabe und Renate Meyer-Braun: Die Bedeutung des Frauenwahlrechts für die Demokratie. 75 Jahre Frauenwahlrecht

1992

  • Prof. Dr. Ute Gerhard: Auguste Kirchhoff – Bürgerin Bremens und Radikale der Frauenbewegung