Artikel

Funke, Dagmar

1911 in Bremen

Dagmar Funke wurde 1911 als Tochter einer alten Bremer Landwirtsfamilie geboren. Sie erhielt eine Ausbildung als Glasmalerin an der Kunstgewerbeschule in Berlin und lernte den Glasschnitt an der Kunstschule in Stuttgart. Sie entwickelte die Technik des Glasschnitzens weiter und verwendete sie entgegen der üblichen Arbeitsweise auf Zier- und Gebrauchsgefäßen aus einfachem Glas. Durch Ludwig Roselius erhielt sie 1932 eine mietfreie Werkstatt in der Böttcherstraße. Diese existiert weiterhin dort und demonstriert Touristen Einblicke in die Glasbläserei.

Literatur und Quellen:
Berliner Morgenzeitung 3.7.1932

Inge Jacob