Artikel

Juchacz, Marie, geb. Gohlke

Marie Juchacz, geborene Gohlke März 1879 in Landsberg an der Warthe – 28. Januar 1956 in Düsseldorf Deutsche Sozialreformerin, Sozialdemokratin und Frauenrechtlerin. Unter ihrer Leitung wurde am 13.Dezember 1919 die Arbeiterwohlfahrt gegründet. Marie Juchacz stammte aus einer Handwerkerfamilie, ihr Vater, […]

Artikel

Zusätzlicher Feiertag

Leserbriefe des bfm veröffentlicht am 22.2.2018 Neuer Zoff um zusätzlichen Feiertag BN/WK 16.2.2018 von Kristin Hermann 31.Oktober, 8.März oder 8.Mai – der Streit darüber, ob der Reformationstag, der Frauentag oder der Tag der Befreiung zum zusätzlichen Feiertag werden soll, ist […]

Artikel

bfm auf der Aktivoli-Messe

Das Bremer Frauenmuseum war am 18.2.2018 auf der Aktivoli-Freiwilligen-Messe – gemeinsam mit Belladonna – präsent. Viele Frauen interessierten sich für das Bremer Frauenmuseum,  immer wieder mussten wir die Frage beantworten: Wo ist denn das Frauenmuseum?

Artikel

Bardenheuer, Rita

5.6.1877 in Bremen – 15.2.1943 in Bremen Ihre Kindheit verlebte Maria Elisabeth Hermine, wie sie „richtig“ heißt, mit ihren Eltern Hinrich und Sophie Hoffmeister und ihren beiden Schwestern in der Bremer Neustadt. Ihr Vater war Werkmeister der Bremer Silberwarenfabrik Koch […]

Kunst in der Knochenhauerstrasse

Kirsten Hammerström: Meine Wahl – Papier

Arbeiten auf und mit Papier: Malerei und Papier-Reliefs

Führung und Künstleringespräch: 19.04.2018 – 17 Uhr – ZGF

Ausstellungseröffnung mit Frau Bettina Wilhelm

In ihrer künstlerischen Arbeit hat sich Kirsten Hammerström für das  Material Papier entschieden und damit ihren eigenen Stil entwickelt.  Ihre Arbeiten zeichnen sich durch Intensität und Breite an Variationen aus.

Sie selbst sagt über ihre “Wahl”: “Die Möglichkeiten, die in Papier mit seinen verschiedenen Arten und Qualitäten stecken, haben mich schon immer fasziniert. Es ist das Material, mit dem ich gestalte, malerisch arbeite und Oberflächen strukturiere.”

Sie schichtet zarte Seidenpapiere auf dunklem Tonpapier und erzielt dadurch unterschiedliche Farbwerte. Mit Graphit- oder Buntstiften werden Akzente gesetzt oder eine Tönung ins Dunkle gesetzt. Diese Arbeiten sind sehr differenziert und zart.

Die Arbeiten einer anderen Werkgruppe entstehen aus robustem Packpapier, das gefaltet, geknittert und zu Wülsten und Graten geklebt wird. So entsteht eine plastische Oberfläche.

[Weiterlesen]

Artikel

Frauen im Deutschen Widerstand

Beim Thema “Deutscher Widerstand” ging es lange Zeit nur um das Attentat vom 20. Juli 1944, mit dem hohe Militärs versuchten, Hitler zu beseitigen, und um die antifaschistischen Flugblattaktionen einer Münchner Studentengruppe, der “Weißen Rose”. Inzwischen liegt eine Fülle von […]