Kunst in der Knochenhauerstrasse

Aktuelle Ausstellung

Leben 4.0 – Der Blick nach vorne – Positionen Bremer Künstlerinnen

Ausstellung 1. März bis 4. Mai 2017

Ausstellungseröffnung: Mi 1. März 18:00 – 19:30 Uhr
Begrüßung: Ulrike Hauffe, Landesbeauftragte für Frauen
Zur Ausstellung: Regina Contzen, Bremer Frauenmuseum

Auch in diesem Jahr hat das Bremer Frauenmuseum das Motto zum diesjährigen Internationalen Frauentag Leben 4.0 aufgegriffen. Allerdings – während hier das Motto um die Begriffe schneller, höher, weiter – mit einem Fragezeichen versehen – ergänzt wurde, schien uns das im Hinblick auf die Kunst unpassend, denn hier geht es nicht darum, sondern um gestaltete Aussagen, die sich mit einem Blick nach vorne zeigen.

[Weiterlesen]

Kunst in der Knochenhauerstrasse

Leben 4.0 – Die Galerie zur Ausstellung

Kunst in der Knochenhauerstrasse

Stationen – Ulrike Leopold

11. Mai – 11. August 2016
Malerei, Zeichnung und Druckgrafik

 

Malerei, Zeichnung und Druckgrafik gehören zu den Ausdrucksmitteln der Künstlerin Ulrike Leopold. Sie sagt über ihre Arbeiten: „…es geht mir um einen emotionalen Ausdruck von einer Energie, die in allem steckt und um die Flüchtigkeit des Seins – nichts ist genau so, alles ist in ständiger Bewegung/Veränderung.“ In der Ausstellung sind neue und auch ältere Arbeiten zu sehen, sie geben einen Überblick über die verschiedenen „Stationen“ ihres Schaffens. Ulrike Leopold thematisiert Figur im Raum. In abstrahierter Weise werden menschliche und tierische Figuren in Szene gesetzt, teils schwebend, tänzelnd oder energisch kraftvoll bewegen sie sich im Bildraum.

www.ulrike-leopold.de
Einladung PDF

Kunst in der Knochenhauerstrasse

Große Wäsche – Andrea Imwiehe

10. Februar – 5. Mai 2016

 

Die Serie „Große Wäsche“ findet ihren Ausgangspunkt in einem einzigen Foto von 1960. Davon ausgehend entstanden weitere Fotografien, die Stimmung des Ausgangsfotos nachempfindend. Andrea Imwiehe, Jahrgang 1970, lebt und arbeitet in Bremen. Sie hat Freie Kunst an der HdK Braunschweig bei Prof. Klaus Stümpel und Kunsttherapie/-pädagogik an der Fachhochschule Ottersberg studiert. Die Malerin stellt ihre Arbeiten regelmäßig in Einzel- und Gruppenausstellungen aus. Seit 2015 ist sie zudem Mitglied der nicht profitorientierten Produzentengalerie „kunstmix“ im Bremer Schnoor.

www.andrea-imwiehe.de
Eröffnungsrede PDF

Kunst in der Knochenhauerstrasse

Radierungen – Eun Jung Kim

4. November 2015 – 4. Februar 2016
Radierungen

Die Künstlerin Eun Jung Kim ist 1976 in Südkorea geboren und hat dort an der Sang-Myung Universität für Künste in Seoul, Südkorea, von 1997 bis 2001 Kunst studiert. 2002 kam sie nach Deutschland und studierte an der Hochschule für Künste in Bremen Freie Kunst, Schwerpunkt: Zeichnung, Radierung und Malerei. In abstrahierter Weise ritzt sie Formen, Bäume, Vögel, geometrische Gebilde in die Platte. Flächenätzungen ziehen die Gegenstände zusammen und bilden eine Gemeinschaft im Bildraum. Ihre Erinnerungen, die Augenblicke der Vergangenheit, bleiben in ihren Arbeiten präsent und bekommen ein Gesicht.

Biografie von Eun Jung Kim/Künstlerhaus Bremen