Artikel

Granatverkäuferin – Denkmal

Bremerhaven, Bürgermeister-Smidt-Str. 9-11 Früher saß in der Haupteinkaufsstraße von Bremerhaven – der „Bürger“ eine alte Marktfrau, genannt „Mutter Matschuck“, auf einem kleinen Schemel und verkaufte aus ihrem Handwagen pfundweise Krabben, im Norden Granat genannt. Wenn es regnete, suchte sie sich […]

Artikel

Becker, Käthe

10.3.1899 in Ahlen (Westfalen) – 23.9.1975 in Bremerhaven Die Pfarrerstochter wurde nach dem Besuch des Lyzeums in Hamm und Düsseldorf sowie dem Studium der Medizin in Marburg, Bonn und Kiel 1925 promoviert. Es schloss sich eine mehrjährige Assistentenzeit in Hamm […]

Artikel

Adolf, Hilde

13.5.1953 in Bremen – 16.1.2002 in Bremen Eigentlich ist ihr Geburtsort Bremerhaven, jedoch gehörte damals das Überseehafengebiet mit der Barkhausenstraße zu Bremen. Hildes Eltern Elfriede und Heinz Hermann wohnten beim Großvater, der stellvertretender Leiter der Berufsfeuerwehr war. Die junge Familie […]

Artikel

Wencke, Sophie

29.7.1874 in Bremerhaven – 23.6.1963 in Worpswede Sophie Wencke ist nicht nur die bedeutendste Bremerhavener Malerin, sondern auch die erste hier geborene Künstlerin, die sich in einer damals noch von Männern beherrschten Kunstszene erfolgreich durchsetzen und sogar ihre Familie finanziell […]

Artikel

Wencke, Gesine, geb. Schilling

7.12.1807 in Vegesack – 15.2.1866 in Bremerhaven Bis heute sind Besitz und Leitung von Schiffbaubetrieben eine reine Männerdomäne. Umso bemerkenswerter ist es, dass Mitte des 19.Jahrhunderts einer Frau eine Werft gehörte und sie als Unternehmerin und Familienoberhaupt die Geschicke des […]

Artikel

Seggern, Marie von, geb. Schliep

16.7.1884 in Lehe – 16.2.1973 in Bremerhaven Die Maurerstochter kam schon in jungen Jahren mit der Arbeiterbewegung in Berührung. Zunächst als Plätterin und Hausgehilfin tätig, bewarb sie sich 1902 beim damals gegründeten Konsum-Verein für Bremerhaven und Umgegend[1] um eine ausgeschriebene […]