Artikel

AKTUELL

Veranstaltungen des bfm

August bis Dezember 2019

Auch für das zweite Halbjahr haben wir wieder ein interessantes Programm an Lesungen, Ausstellungen und Filmdokumentationen an verschiedenen Orten der Stadt zusammengestellt.
So ist ab dem 28. August in den Räumen der Bremer Landesfrauenbeauftragten eine Ausstellung mit Aquarellen und Fotografien von Rotraud Schmitter zu sehen.
Am 1. Oktober steht die Filmdokumentation „Als Mutti arbeiten ging“ auf dem Programm im City 46.
Am 24. Oktober folgt die Eröffnung der Ausstellung Bremer Frauen an der „Heimatfront“ (1914-1919) im DGB-Gebäude am Bahnhofsplatz.

Weitere Pogrammpunkte: s. Programm-Flyer

Programm bfm 2019-2


Neue Ausstellung

Rotraud Schmitter: Gegenständliches und Mythologisches.

Aquarelle und Fotografien von Bronzen

Rotraud Schmitter: Gorgo-Medusa, Bronze

 

Ausstellung: 29. August – 21. November 2019

Künstlerin im Gespräch: 17. Oktober 2019 – 17 -18 Uhr

ZGF, Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau, Knochenhauerstraße 20-25, 2.Etage, 28195 Bremen

Öffnungszeiten: Mo bis Do: 9:00-16:00 Uhr, Fr 9:00-12:30 Uhr

mehr: s. Ausstellungen / Kunst in der Knochenhauerstraße

Vernissage Rotraud Schmitter


Frauenpolitik Ost/West: „Als Mutti arbeiten ging“

Filmvorführung und Diskussion

Dienstag, 1.Oktober – 19.30 Uhr im City 46, Birkenstraße 1

In der Reihe „Frauenpolitik Ost/West“ wird die Filmdokumentation „Als Mutti arbeiten ging“ (von Susanne Brahms und Rainer Krause) gezeigt. Begleitet wird die Filmvorführung durch Vortrag und Diskussion mit der Autorin Susanne Brahms von Radio Bremen.
Moderation: Christine Wicki-Distelkamp, bfm.

Die Gleichberechtigung von Frau und Mann verkündeten BRD und DDR vor 70 Jahren, in der Lebenswirklichkeit setzte sie sich allerdings bestenfalls mühsam durch und kam in Ost und West ganz unterschiedlich zur Geltung. In der Radio-Bremen-Dokumentation „Als Mutti arbeiten ging“ erzählen drei Generationen Ost und drei Generationen West – Großmutter, Tochter, Enkelin – von ihren Erfahrungen und erläutern ebenso anschaulich wie eindringlich, in welchen Lebensbereichen sich in sieben Jahrzehnten Entwicklungen zeigten, aber auch, wo es immer wieder und immer noch keine Gleichberechtigung gibt.

Eintritt: 7,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro

Dienstag, 1.Oktober – 19.30 Uhr im City 46, Birkenstraße 1


100 Jahre demokratisches Wahlrecht

Projektangebot für Schulen

mehr:  Nachrichten


Rezensionen

Bremer Frauenmuseum (Hrsg.): Frauen Geschichte(n). Biografien und FrauenOrte aus Bremen und Bremerhaven, Bremen 2016
mehr:  Nachrichten

Romina Schmitter: Bin ich gleichberechtigt? Historischer Streifzug zu einrem aktuellen Problem. Edition Falkenberg, Bremen 2018
mehr:  Nachrichten

weitere Renzionen:  Nachrichten

Leserinnenbriefe:  Nachrichten