Artikel

AKTUELL

Mit den Stimmen der Frauen

Matinee zum aktuellen Stand der Frauenpolitik in Bremen

Buchvorstellung und Podiumsdiskussion

Unsere Matinee Mit den Stimmen der Frauen am 6.11.2022 in der Villa Sponte war – so können wir mit Fug und Recht sagen – ein voller Erfolg. Am Tage selbst und im Nachklang wurde uns viel Lob gespendet. Angesichts der mittlerweile vergangenen Zeit (über zweieinhalb Jahre hatten wir coronabedingt keine Gelegenheit zur Buchvorstellung) hatten wir das neue Programm nun etwas anders als damals ursprünglich geplant aufgezogen.

Buchvorstellung: Mit den Stimmen der Frauen, Foto: Christiane Brunßen

Zu Beginn zeichnete Marion Reich in einer kurzen Darstellung die Entstehung des Buches nach und würdigte den Einsatz sämtlicher am Buch beteiligter Mitarbeiter:innen. Hauptsächlich sollte es aber an diesem Vormittag um den aktuellen Stand der Frauenpolitik in Bremen gehen. Besonders lagen uns die Themen: Gleichstellung, Pay Gap und Verlässliche Förderung von Frauenorganisationen am Herzen. Fünf Bremer Politiker:innen und eine Vertreterin der ZGF hatten wir zu einer Podiumsdiskussion eingeladen. Vertreten waren je ein:e Abgeordnete:r aus den Reihen von SPD: Elombo Bolayela, Die Grünen: Henrike Müller, Die Linke: Maja Tegeler und CDU: Melanie Morawietz. Leider war es uns nicht gelungen, eine Vertreterin der FDP zu erreichen. Die Vertreterin der Frauenbeauftragten musste gesundheitsbedingt kurzfristig absagen.

Nachdem Anka Bolduan die frauenpolitisch relevanten Inhalte des Koalitionsvertrages von 2019 zusammengefasst hatte (eine Auflistung, die in ihrer Übersichtlichkeit auch bei den Profis Bewunderung hervorrief), kam die Politik zu Wort. Margareta Steinrücke moderierte die Diskussion souverän. Die Stellungnahmen der Beteiligten der Podiumsdiskussion über umgesetzte und unvollendete Bremer Koalitionsvorhaben zu Gleichstellung und Frauenförderung der „Abmachung für Frauen“ brachten uns neue Erkenntnisse zu deren Stellung zu Frauenfragen. Aus dem engagierten Publikum kamen kompetente und interessante Fragen und Anregungen.

Musikgruppe Romy Camerun und Evelyn Gramel

Die Organisation funktionierte dank der Unterstützung der Leiterin der Villa Sponte Ida Büssing reibungslos. Der Saal in der Villa Sponte war voll besetzt. Es herrschte eine konzentrierte, aber heitere Atmosphäre. Dazu trug auch die Musik von Evelyn Gramel und Romy Camerun bei. Viele Gespräche wurden in der Pause und im Nachhinein geführt. Im direkten Gegenüber bekamen wir später Gelegenheit, den Diskussionsteilnehmern unsere Anliegen persönlich nahezubringen.

Die Veranstaltung war eine Kooperation des Bremer Frauenmuseum e. V. mit Villa Sponte zeitkultur e. V.

Buchvorstellung PM
Matinee-Programm 6.11.2022


Bremer Parlamentarierinnen, Statistik 2022


BFM_Flyer_Sep22


„Wein, Weib, und…“

Jahresausklang in entspannter Runde

Mi 7.12.2022 ab 18.30 Uhr
Im Greta’s, Contrescarpe 75.

Das Lokal befindet sich auf dem Weg von der Haltestelle Herdentor zum Finanzamt, direkt am Ufer des Stadtgrabens.

Wir wollen es uns nicht nur gemeinsam gut gehen lassen, sondern wir möchten auch ein bisschen aus dem „Nähkästchen“ unseres Vereinsalltags plaudern. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, auch Gäste und Interessentinnen sind herzlich willkommen.

Anmeldung erwünscht  0421-71357

Gender im Museum

Sammlungen und Ausstellungen – feministisch und queer

Tagung – Projekt – Ausstellungsbesuche

Schwerpunktthema 2022/23

Auch 2022 werden weitere Aktivitäten zum Schwerpunkt Gender im Museum in Tagesveranstaltungen durchgeführt. Sammlungen und Ausstellung werden in den Fokus genommen und konkrete Ansätze feministischer Interventionen und Evidenzen recherchiert, diskutiert und konzipiert.

Gender im Museum – Aktuelle feministische Interventionen diskutieren

Tagung zum 30-jährigen Bestehen des bfm am 25.09.2021

Im Zentrum stand die Kritik, dass Museen, als machtvolle Bildungsinstanz von Wissen und Identität, geschlechterungerecht repräsentieren und somit produktiv mitwirken an einer ungerechten Welt. In zwei Workshops in der Kunsthalle Bremen und anschließender Auswertung im Kokoon am Wall haben wir die Dauerausstellung der Kunsthalle Bremen nach Genderaspekten analysiert und gleichzeitig mit Bremer:innen und weiteren Interessierten über aktuelle feministische Fragestellungen und Methoden diskutiert.

bfm Tagung Gender im Museum Programmflyer_2021


Auf den Spuren bedeutender Bremerinnen

FrauenOrte

Stadtführung / Rundgang

Auf die Spuren bedeutender Bremerinnen führen unsere Rundgänge durch die Stadtteile Mitte, Östliche Vorstadt und Walle, sie zeigen ausgewählte FrauenOrte in verschiedenen Stadtteilen.

Frauen haben das gesellschaftliche, soziale und politische Leben mitgeprägt. Die Reihe FrauenOrte macht bedeutende Frauen in den einzelnen Stadtteilen sichtbar: Wer waren sie? Was haben sie Besonderes geleistet? Wo haben sie gewirkt?

Dabei geht es u.a. um die Pädagogin, Publizistin und Lithografin Betty Gleim, die Frauenbeauftragte und Sozialsenatorin Ursel Kerstein, die Verfolgte des Nationalsozialismus und spätere Senatorin Käthe Popall, die Künstlerin Paula Modersohn-Becker und die Bürgermeisterin Annemarie Mevissen.

Teilnahmegebühr: 10 Euro pro Person.
Anmeldungen: office@bremer-frauenmuseum.de
Weitere Termine:  auf Anfrage.

Die bisher konzipierten Rundgänge in Mitte und Walle gibt es auch als digitalen Stadtplan. In Stadtteilkarten sind die FrauenOrte positioniert, durch Angaben zur Biografie ergänzt und als Rundgänge markiert.

Das Projekt FrauenOrte wird gefördert durch den Senator für Kultur und die Beiräte Mitte/Östliche Vorstadt.

Nähere Informationen: www.bremer-frauenmuseum.de/stadtplan.

Flyer FrauenOrte bfm – Pressemitteilung bfm-Digitaler Stadtplan FrauenOrte


mehr: siehe Ausstellungen


Mit den Stimmen der Frauen.

100 Jahre Frauenwahlrecht und Engagement für Gleichberechtigung in Bremen

Das Buch stellt den Kampf der Frauen für ihr Wahlrecht bis hin zur Forderung nach politischer Partizipation in Bremen dar und spannt damit einen Bogen von den Kämpfen vor 100 Jahren bis heute. Neben Texten enthält es ausgewählte Dokumente und zahlreiche Abbildungen, Fotos, Illustrationen und Plakate.

Bremer Frauenmuseum (Hrsg.):
Anka BolduanRegina ContzenMarion Reich
Vorstand des Bremer Frauenmuseums e.V.

176 Seiten, zahlreiche Abbildungen, erhältlich im Shop des Weser-Kurier, im Buchhandel und beim bfm (info@bremer-frauenmuseum.de)

Das Buch wurde gefördert durch die Bremische Bürgerschaft und den Weser-Kurier.

Flyer Buch Frauenwahlrecht


Neuerscheinung

Rezension Eva und Judas

siehe: Bücher