Artikel

Antisemitismus Antifeminismus

Romina Schmitter Inzwischen ist der Terroranschlag auf die Synagoge in Halle dabei, in Vergessenheit zu geraten. Aber der nächste Anschlag kommt bestimmt, denn das Ganze hat System. Terrorismusexperten haben Täterprofile erstellt. Nach Dale Beran orientieren sich die Täter an Vorgängern […]

Artikel

Vorträge und Artikel

Frauenbewegung, Frauenrechte Antisemitismus Antifeminismus. Romina Schmitter Mit den Stimmen der Frauen: erste weibliche Abgeordnete in der Bremischen Bürgerschaft. Vortrag mit szenischen Lesungen anlässlich der ersten demokratischen Wahlen zur Bremischen Bürgerschaft. Mit Regina Contzen, Christine Holzner-Rabe, Dr. Renate Meyer-Braun, Romina Schmitter, […]

Kunst in der Knochenhauerstrasse

Christiane Fichtner: Daily Doings

Fotografie und Zeichnung

Ausstellung bis 20.2.2020

ZGF, Knochenhauerstr. 20-25, 2. Etage, 28195 Bremen

Mo bis Do: 9:00 bis 16:00 Uhr, Fr 9:00 bis 12:30 Uhr

 

Die Ausstellung „Daily Doings“ ist Dokumentation und künstlerisches Statement. Sie zeigt Werkserien und Bestandteile eines „Heftarchivs“ der Künstlerin:

Zeichnungen in Rot mit dem Titel „The Red Ones“ sowie Schwarz-Weiß-Fotografien „The Black And White Ones“.

Christiane Fichtner beschäftigt sich mit Identität zwischen Bewusstsein und Traum. Angesichts der Überflutung der Sinne schaut sie auf einzelne Dinge, die sie fotografisch genauer betrachtet:
Dreidimensionale, amorphe Gebilde aus ihrer Umgebung erinnern sie an die Linienführung in Zeichnungen und inspirieren sie ebenso wie das Umwandeln von Farbfotografien ins Schwarz-Weiß. Im Ziehen von Linien erfährt sie die Dimension von Zeit und den Moment. „Empfundene Zeit“ wird der chronologischen Zeit gegenüber gesetzt.

„In der Fotografie sind es Momente durch die Abbildung. Gerade die Natur der Fotografie ist von paradoxen Eigenschaften bestimmt, da sie im gleichen Moment realitätskonstituierend und realitätsvernichtend, wahr und die Wahrheit leugnend sein kann.“ (Christiane Fichtner)

Ausstellungsgespräch mit Christiane Fichtner:
Donnerstag, 20.Februar 2020, 17:00 Uhr

Dauer der Ausstellung: bis 20. Februar 2020

ZGF, Knochenhauerstr. 20-25, 28195 Bremen
Mo bis Do: 9:00 bis 16:00 Uhr, Fr 9:00 bis 12:30 Uhr

Artikel

Frauenpolitik Ost / West

„Als Mutti arbeiten ging“ Filmvorführung und Diskussion Dienstag, 1.Oktober – 19.30 Uhr im City 46, Birkenstraße 1 Die Gleichberechtigung von Frau und Mann verkündeten BRD und DDR vor 70 Jahren, in der Lebenswirklichkeit setzte sie sich allerdings bestenfalls mühsam durch […]

Artikel

Zwienicki, Selma

Schreibweise auch Swinizki 8.6.1882 in Hamburg – 10.11.1938 in Bremen Selma Stiefel, das jüngste von sechs Kindern des Schuhmachers Koppel Stiefel aus Abterode und seiner Frau Elise, geb. Cohen, erhielt eine Ausbildung als Kindergärtnerin und als kaufmännische Sekretärin. 1916 heiratete […]

Kunst in der Knochenhauerstrasse

Rotraud Schmitter: Gegenständliches und Mythologisches

Aquarelle und Fotografien von Bronzen

Ausstellung: 29.August bis 21.November 2019

ZGF, Knochenhauerstraße 20-25, 2.Etage, 28195 Bremen

Öffnungszeiten:
Mo bis Do: 9:00 – 16:00 Uhr
Fr: 9:00 – 12:30 Uhr

Gespräch mit der Künstlerin: Do 17.Oktober, 17 – 18.00 Uhr in der ZGF

Die Ausstellung zeigt eine Reihe von Aquarellen und Zeichnungen, Minipanoramen mit Motiven der Seestadt Bremerhaven und des Meeres.

Rotraud Schmitter: Wolke über Fischereihafen c)rs

Inspiriert von einer 15-monatigen Bootstour auf dem Atlantik entstanden Motive wie „Sonnenuntergang“, „der düstere Tag“ oder „Wolke über Fischereihafen“. Sie sind in feinen Strichen, bzw. in feinen Farbmodulationen fast abstrakt aquarelliert. In Bremerhaven an der Wesermündung ist der Horizont weit und der unendliche Himmel nimmt Zweidrittel der Bildfläche ein. Wasserflächen und Himmel gehen fast ineinander über, wenn da nicht noch die Stadt- und Industriearchitektur in zarten Strichen angedeutet wird. Mit ihrer Technik und Farbsetzung entstehen wunderbare Gesamtstimmungen.

Mit den Fotografien ihrer Plastiken und Skulpturen bildet Rotraud Schmitter mehr als 40 Jahre ihres künstlerischen Schaffens ab. Sie zeigt Arbeiten aus den Werkgruppen der mythologischen Themen wie „Daphnes Verwandlung“, „Circe“, „Harpyien“, „Eva hat den Apfel“, dazu die „Chamäleons“, die „Portraits“ , die Gruppe „Wie alles anfing“ – Fotos von Terrakotten und Bronzen.

Rotraud Schmitter: Auf und Davon c)rs

mehr: Vernissage Rotraud Schmitter

ZGF, Knochenhauerstraße 20-25, 2.Etage, 28195 Bremen

Öffnungszeiten:
Mo bis Do: 9:00 – 16:00 Uhr
Fr: 9:00 – 12:30 Uhr

Gespräch mit der Künstlerin: Do 17.Oktober, 17 – 18.00 Uhr in der ZGF