Artikel

Ausflug nach Verden. 2010

Im November 2010 machte das Bremer Frauenmuseum einen Ausflug nach Verden, um an einer Stadtführung “Auf den Spuren Anita Augspurgs”, die in Verden geboren wurde, teilzunehmen. Dies war Anlass für uns, einen Brief an den Bürgermeister zu schreiben und wir erhielten eine erfreuliche Antwort:

Sehr geehrter Herr Brockmann,
Vor kurzem hatten wir – eine Gruppe des Bremer Frauenmuseums – die Gelegenheit, Verden kennenzulernen und konnten – dank der sachkundigen Führung durch Frau Ursula Schramm – auch Vieles über die Geschichte der Stadt erfahren.
Dabei haben wir aber wiederholt Legenden an Straßen- bzw. Platzschildern sowie an historisch interessanten Gebäuden Informationstafeln vermißt. Wir meinen, dass es für eine so schöne Stadt wie Verden nur von Vorteil sein kann, wenn beim Gang durch die Straßen zu lesen ist, dass z.B. die von der Großen Fischerstraße abbiegende Hertzigeriede nach der Leiterin der ersten privaten Mädchenschule Verdens oder der Anita-Augspurg-Platz nach einer auch international gerühmten Juristin und Frauenrechtsvertreterin benannt ist. Ebenso würde eine Tafel am leider zugemauerten Erker – rechts neben dem Eingang zur Johannes-Kirche – die darüber informiert, dass sich dort ledige Mütter den Beschimpfungen durch die Kirchenbesucher aussetzen mussten, auf Interesse stoßen.
Deshalb möchten wir Sie als Bürgermeister bitten, eine Initiative zum Anbringen der fehlenden Informationen anzuregen.
Wir erlauben uns, eine Kopie unseres Schreibens an Sie der Gleichstellungsbeauftragten Verdens, Frau Rosemarie Guhl, zu schicken. Mit freundlichen Grüßen,
i.A. Romina Schmitter

hier die Antwort:
Ihr Schreiben vom 30.11.2010, Stadt Verden (Aller)
Der Bürgermeister, Fachbereich Stadtentwicklung
Stadtmarketing, Daniela Baron

Sehr geehrte Frau Schmitter,
vielen Dank für Ihren netten Brief mit den Anregungen zur Beschilderung historisch wichtiger Orte in Verden.
Die Stadt überarbeitet derzeit die Schilder an den historischen Gebäuden und möchte zusätzlich bedeutsame Platze und Quartiere erläuternd ausschildern. Eine Arbeitsgruppe hat bereits Texte vorbereitet und die Gelder für die Umsetzung sind im Finanzhaushalt für das Jahr 2011 vorgesehen. Gerne nehme ich zusätzlich Ihre Idee auf, auch die Herkunft der Namen für die Straßenbeschilderung zu erläutern. Manches liegt auf der Hand und keiner denkt daran. Kommen Sie also gerne wieder nach Verden – das bis dahin durch Ihr Engagement vielleicht noch ein kleines Stück schöner geworden ist. Danke dafür!
Mit den besten Grüßen
i.A. Daniela Baron