Artikel

AKTUELL

Alle Veranstaltungen können nur mit Anmeldung besucht werden:
info(at)bremer-frauenmuseum.de


1.Stadtrundgang: FrauenOrte in Bremen

Anke Osterloh, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Digitaler Stadtplan FrauenOrte Bremen wird uns in Bremen-Mitte führen.

  • Montag, 21.Juni 2021 – 16 Uhr
  • Treffpunkt: Schnoor-Treppe bei der Buchhandlung Geist
  • Anmeldung – nur für Mitglieder – bis 15.Juni 2021: bolduan@bremer-frauenmuseum.de – Begrenzte Teilnehmerzahl

Neu auf dieser Seite:

Artikel über Fahrrad fahrende Frauen – neue Filme – neue Bücher – Veranstaltungen – Stellenausschreibungen

s.: Frauenporträts und Veranstaltungen anderer


Der halbe Himmel über Bremen – So wird der Himmel zu einem Ganzen

In Kooperation mit der Shakespeare Company:

Ensemblemitglieder erzählen Bremer Geschichten von und über Frauen, ihre Schicksale und ihre Perspektive auf die Stadt an der Weser.

siehe: Veranstaltungen anderer, akuelles Programm der Shakespeare Company


Bremer Frauenmuseum:

Mit den Stimmen der Frauen.
100 Jahre Frauenwahlrecht und Engagement für Gleichberechtigung in Bremen

176 Seiten, zahlreiche Abbildungen. 18,90 Euro
erhältlich im Shop des Weser-Kurier, im Buchhandel und beim bfm (info@bremer-frauenmuseum.de)

Das Buch stellt den Kampf der Frauen für ihr Wahlrecht bis hin zur Forderung nach politischer Partizipation in Bremen dar und spannt damit einen Bogen von den Kämpfen vor 100 Jahren bis heute. Neben Texten enthält es ausgewählte Dokumente und zahlreiche Abbildungen, Fotos, Illustrationen und Plakate.

Die Herausgeberinnen bilden den Vorstand des Bremer Frauenmuseums e.V.
Anka BolduanRegina ContzenMarion Reich 

Flyer Buch Frauenwahlrecht


8.März – Weltfrauentag

Bremer Frau des Jahres

Seit 1999 verleiht der Bremer Landesfrauenrat jährlich die Auszeichnung „Bremer Frau des Jahres“. Erste Titelträgerin war die evangelische Kirchenfrau Angelika Dornhöfer, die sich bis heute im Kampf gegen Gewalt an Frauen engagiert. Im vergangenen Jahr wurde die Klimaaktivistin Frederike Oberheim ausgezeichnet. In diesem Jahr erhalten folgende Frauen den Preis:
Andrea Alsguth, Mihdiye Akbulut, Sonja Bastin, Birgit Burkert, Ariane Müller, Sylvia Offenhäuser, Frauke Schukat, Lena Schweers, Insa Steinbeck, Viktoria Theoharova, Veronika Tipke.

Aus buten un binnen 13.2.2021, https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/bremer-frauen-jahres-systemrelevant-pflege-pandemie-corona-bremen-100.html

Bremer Frau des Jahres 2021


Ehrung für Gisela Bentz

Einweihung einer Gedenktafel an der Spielwiese im Bürgerpark

Mit Beteiligung von Tim Großmann, Parkdirektor; Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport; Helke Behrendt, Landessportbund Bremen e.V. und Martina Krause, Spieltreffleiterin. 

Gisela Bentz (17.7.1920 – 2.11.2011) war seit ihrer Kindheit aktive Sportlerin, dann Sportlehrerin und als Hochschullehrerin in der Ausbildung von Sportpädagogen aktiv. Sie engagierte sich im Schul- und Breitensport auch für die Frauen- und Mädchenbelange. Mit dem Motto „Spiel mit – da spielt sich was ab!“ gründete sie 1980 den ständigen Spieltreff im Bürgerpark und setzte damit neue Akzente für Spielfeste als Großveranstaltungen.

Ausführliche Informationen über sie in: Bremer Frauenmuseum (Hrsg.): Frauen Geschichte(n). Biografien und FrauenOrte aus Bremen und Bremerhaven, Bremen 2016.

Mehr unter: Nachrichten


 

Artikel

Veranstaltungen Anderer

Ausstellungen – Aktionen – Bücher – Filme – Kurse – Infos


Stellenausschreibungen

Kunsthalle:

Stellenausschreibung_Projektkoordination_Frischzellen

Ausschreibung tiktok Kunsthalle Bremen

Stellenausschreibung Volontariat Kunsthalle Bremen

Stellenausschreibung Zentrale Dienste Kunsthalle Bremen


Uni:

carat – caring all together

Kick-Off Veranstaltung
28. Juni / 29. Juni 2021
Im Haus der Wissenschaft, Bremen und im Livestream

mehr: Uni carat-Einladung


Neue Bremensie

s. unter Bücher


„Sonnenuntergang Ost“

szenische Lesung mit
Martin Heckmann, freier Sprecher und Rezitator für Film, Funk und Fernsehen,
Kathrin Steinweg, Schauspielerin, Bremer Shakespeare Company,
Vasilia Gordasevich wird die Lesung mit zwei Pauken lautmalerisch begleiten.

22. Juni 2021 – 19 Uhr – Denkort Bunker Valentin

es jährt sich zum 80. Mal der Beginn des Vernichtungskrieges gegen die Sowjetunion.
Eeine Kooperationsveranstaltung vom Denkort Bunker Valentin / Landeszentrale für politische Bildung Bremen, dem Verein „Erinnern für die Zukunft e.V.“ und der Arbeitnehmerkammer Bremen.

Anmeldung über den Online-Veranstaltungskalender der Landeszentrale: https://www.politische-bildung-bremen.de/veranstaltung/sonnenuntergang-ost

mehr: LZPB 22.6


Stadtrundgang

Frau gesucht! – Frauendarstellungen im Bremer Stadtbild

Blick auf Skulpturen, Reliefs und Bildnisse

mit Christine Holzner-Rabe

Während des Rundgangs durch die Bremer Innenstadt wird der Blick auf Skulpturen, Reliefs und Bildnisse gerichtet, die Frauen darstellen und überraschende Geschichten bereithalten.

Sonntag, 11. Juli – 15 Uhr
Treffpunkt: die Schweinegruppe in der Sögestraße
8 Euro
Anmeldung und weitere Informationen: www.belladonna-bremen.de

In Kooperation mit belladonna


Shakespeare Company

Der halbe Himmel über Bremen

So wird der Himmel zu einem Ganzen

Über Bremen wurde und wird Vieles geschrieben, erzählt und berichtet, viele der Erzähler sind noch heute bekannt, berühmt, berüchtigt. Den heutigen Abend widmen wir in Kooperation mit dem Bremer Frauenmuseum den weiblichen Stimmen unter ihnen. Ensemblemitglieder erzählen Bremer Geschichten von und über Frauen, ihre Schicksale und ihre Perspektive auf die Stadt an der Weser.

“Frauen tragen die Hälfte des Himmels.” – Mao Zedong

Besetzung
Lesende: Svea Auerbach, Simon Elias, Michael Meyer, Sofie Miller, Petra-Janina Schultz, Markus Seuß.

Die Leser*innen erzählen Bremer Geschichten von und über Frauen, ihre Schicksale und ihre Perspektive auf die Stadt an der Weser.

s. aktuelles Programm der Shakespeare Company


Belladonna

Das belladonna Programm ist ab 8. März auf der Website online. Außerdem ist belladonna bei Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn unterwegs.

Belladonna TAG DER OFFENEN TUER – Mai 2021

__________________

„Smell it! Geruch in der Kunst“

Führung und Kunstgespräch durch die Ausstellung

Sonntag, 4. Juli 2021 – 15 Uhr – Städtischen Galerie Bremen, Buntentorsteinweg 112

mit Anja Wohlgemuth und Monika Brunnmüller.

Anmeldung bei belladonna, Tel. 0421.703534 oder website
Kosten: 15,- € /erm. 10,- €

mehr: Belladonna Führung mit Kunstgespräch Anja Wohlgemuth Juli 2021
__________________

„Flow“ – Malerei von Kerstin Sagebiel

Für Kerstin Sagebiel sind es die eigenen Gefühle, Gedanken und Reflexionen über innere und äußere Erlebniswelten, die als Inspirationsquellen für ihre farbenfrohen, abstrakten Bilder gelten. Der Wunsch, ein harmonisches Zusammenspiel von Form und Farbe zu schaffen, treibt die Künstlerin zu ihren Kreationen an. Gerne experimentiert sie mit neuen, aufwendig herzustellenden Malmitteln, zurzeit sind es Kunstharze, die den Acrylbildern einen ganz eigenen Glanz verleihen.

Vernissage Kerstin Sagebiel Juli 2020

Besuch der Ausstellung nur mit Anmeldung.
Belladonna, Sonnenstr. 8, 28203 Bremen


Mariann Steegmann Institut. Kunst & Gender

Neuer Band in der Schriftenreihe wohnen+/-ausstellen:

Irene Nierhaus, Kathrin Heinz (Hg.)
Unbehaust Wohnen
Konflikthafte Räume in Kunst – Architektur – Visueller Kultur

Dem positiv gedachten Wohnen als Existenz und Heimat steht immer auch ein unbehaustes Wohnen zur Seite: Zerstörtes Wohnen in kriegerischen Konflikten, verlorenes Wohnen in Migrationen, temporäres Wohnen in Obdach- und Wohnungslosigkeit, prekäres Wohnen in ökonomischer, emotionaler und körperlicher Unversorgtheit, beängstigendes Wohnen in Subjektkrisen.

446 Seiten, ISBN: 978-3-8376-5122-5, Print/PDF 39,00 €

https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5122-5/unbehaust-wohnen
MSI Studioflyer Wintersemester 20 21 w+-a-2


Städtische Galerie Bremen

Städtische Galerie Bremen
Bremer Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler BBK
Künstlerhaus Bremen

Städtische Galerie Bremen
Buntentorsteinweg 112
28201 Bremen
+49 421 361 58 26
staedtische-galerie@kunst.bremen.de
www.staedtischegalerie-bremen.de

Aktuelle Informationen zum Corona-Hilfsprogramm

für Bremer Kulturakteur/innen und Künstler/innen finden Sie auf der Homepage der Städtischen Galerie


Raum404

präsentiert 2020  ausschließlich Künstlerinnen

Raum404, Nicolaistraße 34/36, 28195 Bremen
Do+ Fr: 16:00 – 19:00 , Sa: 14:00 – 17:00


Frauenfrühstück in den Weserterrassen

jeden 2.Mittwoch im Monat, Einlass: ab 09:30 Uhr
8,00 EUR  inkl. Frühstücksbuffet, Anmeldung erforderlich!
Tel: 0421-54 949 24


weitere Veranstaltungen: www.kulturbox.de


8. März – Internationaler Frauentag

www.weltfrauentag-bremen.de


Frauenpolitische Forderungen

zur Bürgerschaftswahl 2019 hat die ZGF frauenpolitische Impulse herausgegeben.

Mehr unter   www.frauen.bremen.de

Mit uns müsst ihr rechnen!
Erklärung der Bremer Mädchen*- und Frauen*-Einrichtungen

Wir, die Mädchen*- und Frauen*-Einrichtungen im Land Bremen, sind Stützpfeiler der Gesellschaft. … Wir verbessern die Arbeits- und Lebensqualität von Mädchen* und Frauen* in Bremen und Bremerhaven. Wir unterstützen Mädchen* und Frauen*, ihre Rechte wahrzunehmen und unsere Gesellschaft mit zu gestalten. So stärken wir Geschlechtergerechtigkeit und damit die Demokratie im Land Bremen. Ohne unsere Arbeit sähe Bremen deutlich anders aus.

mehr:  ZGF Erklärung Fraueneinrichtungen

Pressemitteilung der ZGF


Am 17. März ist Equal Pay Day

Bremer Frauen*einrichtungen fordern Faire Arbeit

Zum bundesweiten Aktionstag für gleiche Bezahlung von Männern und Frauen protestiert das Bündnis der Bremer Frauen*- und Mädchen*-Einrichtungen  für bessere Bezahlung und fordert:

Wir, die Mädchen*- und Frauen*-Einrichtungen im Land Bremen, sind Stützpfeiler der Gesellschaft. Mit unserer Arbeit stärken wir Mädchen* und Frauen* ihre Interessen zu vertreten und an der Gesellschaft aktiv teilzuhaben.

 

EqualPayDay


Kunst Kurse

Akkela Dienstbier und Ulrike Brockmann

Plantage 9 in Bremen/Findorff.

Ich lade Sie herzlich ein, uns im neuen Atelier zu besuchen: Sie können das Atelier kennen lernen, eine Tasse Tee trinken, in Kunst stöbern und mir Kritik und Anregung geben. Vereinbaren Sie gerne ein individuelles Treffen mit mir!

Ein besonderes Angebot: Eine individuelle Malstunde*

  • Zeit: nach Vereinbarung
  • Ort: Plantage 9, 28215 Bremen
  • Teilnehmer*innen: Maximal 2
  • Preis: Material (außer Leinwand

Ich freue mich auf Besuch, einen regen Austausch und auf zukünftig viele lebendige Veranstaltungen in unserem neuen Atelier!

* Die Hygienevorschriften werden selbstverständlich eingehalten.

Tel. 0421 33 00 47 37
mail@akkela-dienstbier.de

Startseite


Neues Atelier
Plantage 9
28215 Bremen

________________________

Kunst-Kurse bei Cordula Kagemann

Auf der Webseite cordulakagemann.de sind meine Kursangebote  online: https://cordulakagemann.net/kurse-2/ .

Das Haus Art15 ist ein Kulturdenkmal Bremens und Bremens zweitältestes Giebelhaus mit eigener Wikipediaseite: https://de.wikipedia.org/wiki/Haus_Schnoor_15


Filme


Über Kinoträume, Gedichte und Videochats 

jip film & verleih – www.jip-film.de

alle Filme zum kaufen und leihen auf unserer Webseite.

Ab sofort können Sie On Demand für zuhause ausleihen oder kaufen. Hier geht es zum Trailer und zum Film kaufen oder leihen. Als Bonusmaterial ist die Aufzeichnung von Spoon Jackson aus dem Oktober mit Lesung des Covid 19 Gedichts dabei.
Vorbestellungen bei good!movies sind ab jetzt möglich.

Filmtalk Reihe 2021
Da der Austausch mit Filmemacher*innen und Publikum gerade nur begrenzt persönlich möglich ist, haben wir folgendes Angebot für Sie:
Bis Ende März gibt es Mittwochs bei uns Videochats mit Filmemacher*innen aus unserem Verleih. Die Uhrzeit posten wir demnächst auf unserer Webseite und auf Facebook

jip film & verleih Oeder Weg 42 Frankfurt 60318 Germany


Filmreihe

Filme vom Arbeiten in all seinen Facetten:

Filmvorführung und Publikumsgespräch mit Gästen.

Arbeitnehmerkammer mit dem CITY 46 / Kommunalkino Bremen und dem Kulturzentrum Schlachthof

Ab Dienstag, 6. Juli im CITY 46: Hinschauen: Arbeit!

Alle Informationen zur Filmreihe finden Sie auf unserer Website unter www.arbeitnehmerkammer.de/filmreihe

Das Programmheft können Sie sich hier herunterladen:
https://www.arbeitnehmerkammer.de/fileadmin/user_upload/Veranstaltungen/Kultur_Bremen/Filmreihe/Hinschauen_Arbeit_Filmreihe.pdf


May, die dritte Frau

vietnamesische Geschichte und Kultur, Dynastien, Zwangs- und Kinderehen, Polygamie, weibliche Emanzipation & Zusammenhalt

mehr: Film May-die-dritte-Frau Leitfaden


Frauen fahren Fahrrad

Fahrradgeschichte in Bremen

Recherche von der Bremerin Beatrix Wupperman.

Der Film – zeigt,  dass Aline von Kapff, aus gutem Hause in Bremen, die erste Frau hier war, die sich über das Fahrrad“verbot“ für Frauen hinweggesetzt hat.

Anzuschauen:  http://www.movingfilms.de/das-vieh-scheut_de/


GOTT EXISTIERT, IHR NAME IST PETRUNYA

Wir freuen uns sehr, dass wir den preisgekrönten Film: GOTT EXISTIERT, IHR NAME IST PETRUNYA von Regisseurin Teoana Strugar Mitevska in die deutschen Kinos bringen werden.

„Sag ihnen, du bist 24!“, rät die Mutter, als ihre Tochter wieder einmal zu einem Vorstellungsgespräch geht. Doch Petrunya ist 31 und hat dazu noch ein Fach studiert, das in Nordmazedonien (ehemals Mazedonien) niemand braucht: Geschichte. So sitzt sie denn vor einem potenziellen Arbeitgeber

Der mitreißende Film, basiert auf einer wahren Begebenheit, er ist eine bitterböse Abrechnung mit dem Patriarchat und ein kraftvolles Plädoyer für mehr Courage.

Trailer: https://vimeo.com/351209507

www.jip-film.de


#FEMALE PLEASURE

Zum Film:

Fünf mutige, kluge und selbstbestimmte Frauen stehen im Zentrum von Barbara Millers Dokumentarfilm „#Female Pleasure“. Sie brechen das Tabu des Schweigens und der Scham, das ihnen die Gesellschaft oder ihre religiösen Gemeinschaften mit ihren archaisch-patriarchalen Strukturen auferlegen. 
Mehr Informationen und den Trailer zum Film gibt es hier: http://www.x-verleih.de/female-pleasure/


Bücher


alphabetisch

NEU: unter H, L

Barbara Bachmann, Franziska Gilli: Hure oder Heilige
Frauen zwischen Vatikan, Berlusconi-TV und COVID-19

Hure oder Heilige
Frau sein in Italien

224 Seiten, Euro 24,90 [I]; 27,50, ISBN 978-88-7283-731-3

© Edition Raetia – MwSt.-Nr. 01411360215

Die Reporterin Barbara Bachmann und die Fotografin Franziska Gilli zeigen die Widersprüche des italienischen Frauenbildes auf und erzählen vom konservativen Rollenverständnis und einem neu aufkommenden Feminismus.

Zum Buch

Barbara Bachmann | Franziska Gilli

Rukiye Cankiran: Das geraubte Glück. Zwangsheirat
Presseinfo DasgeraubteGlück

Kate Evens: Rosa. Die Graphic Novel über Rosa Luxemburg, 20 €

Simone Frieling: Rebellinnen. Hannah Arendt, Rosa Luxemburg und Simone Weil – drei Kämpferinnen für die Freiheit, 2018, 39 €

Ute Gerhard: Jetzt erst recht! Für eine andere Gerechtigkeit. Dimensionen feministischer Rechtskritik, 2018, 405 S. / 34,95 €, auch als E-Book erhältlich.

Ute Gerhard Veranstaltungsposter

Geschlechterdemokratie
Informationen zur politischen Bildung, Heft 342 der Bundeszentrale für politische Bildung
In sechs Beiträgen von Wissenschaftlerinnen wird über den Stand von Freiheit und Gleichheit bzgl. (Diskriminierung) des Geschlechtes, Herkunft, Hassreden im Netz … geschrieben.

neu – kostenlos zu bestellen bei
https://www.bpb.de/shop/zeitschriften/informationen-zur-politischen-bildung/

Christine Holzner-Rabe: DENKMAL MANN
40 Denkmäler und Denkmalgruppen in der Bremer Innenstadt. DENKMAL MANN provoziert auch ein Nachdenken über Geschlechterrollen und -bilder in Vergangenheit und Gegenwart, denn das Denkmal stellt auch Fragen.
Schünemann-Verlag, 14,90 €

Stefan Knischek (Hrsg.): Die Wahrheit muss heraus. Worte genialer Philosophinnen, Wiesbaden 2018, 28 €

Monica Lohmeyer-Wulf: Irgendwie geht’s sicher
Das bewegte Leben der Diakonisse Annemarie Weseloh

Hrsg.: Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg (Wümme) e.V. , Edition Falkenberg, 208 S. , 122 farb. Abbildungen,  ISBN 978-3-95494-242-8 – 14,90  €

mehr: Buch 2021-5

„… Deine Lise“ – Die Physikerin Lise Meitner im Exil.
Audiobuch mit Musik

 

 

 

 

Lise Meitner  –  www.buchfunk.de/meitner

Annine van der Meer: Die Sprache unsrer Ursprungs-Mutter MA

Die Entwicklung des Frauenbildes in 40 000 Jahren globaler »Venus«-Kunst

Dt. Übers., überarb. erw. aktual. Ausg., 664 Seiten, ca. 1300 s/w u. farb. Abb., Hardcover, geb., Format: 25 x 28,5 cm, ISBN: 978-3-939623-60-1, Christel Göttert Verlag, 69,95 €

mehr: Buch Ursprungsmutter MA

Gisela Notz (Hrsg.): Wegbereiterinnen. Berühmte, bekannte und zu Unrecht vergessene Frauen aus der Geschichte, 2018 / 436 S. / 24 Euro – mehr: AG SPAK Bücher

Luise Schottroff: Der Anfang des Neuen Testaments. Matthäus 1-4 neu entdeckt. Ein Kommentar mit Beiträgen zum Gespräch. Herausgegeben von Frank Crüsemann, Claudia Janssen und Rainer Kessler.  2019, Kohlhammer Verlag, 287 S., 29 Euro.

Zum Buch

Kia Vahland: Leonardo da Vinci und die Frauen
2019 / 348 S. / 26 €, auch als E-Book erhältlich

Annegret Wienberg: Briefe an die Urgroßmütter. Frauenleben vorgestern – gestern – heute

Was prägte ein Frauenleben vor 100 Jahren? Was haben wir Frauen der Gegenwart von den Frauen der Vergangenheit gelernt, was haben wir über Bord geworfen? Was ist es wert, übernommen zu werden, was ist es wert, verworfen zu werden?

2019, 124 Seiten, Taschenbuch, 10,90 Euro, ISBN 978-3-95494-189-6 – Briefe an die Urgroßmütter

Elke Marion Weiß: Seiltänze. Schräge kurze Geschichten.
120 Seiten, Taschenbuch, Format 14 x 19 cm , 10,90 €

Die hier versammelten Geschichten sind abwechslungsreich, frech und pikant. Sie handeln auf liebevolle oder groteske Weise von Erfolg und Misserfolg, von Liebe, Lust und Leid, auch mal von bösen Menschen, die dann ein schlimmes Schicksal erleiden müssen. Dass dabei die Grenzen der Realität zuweilen überschritten werden, geschieht absichtsvoll und immer mit einem Augenzwinkern.

ausführlicher Infos zu diesen Büchern: Buchempfehlungen für Homepage