Artikel

Veranstaltungen, Tipps

Bremer Frauenfrühstück in den Weserterrassen

Das Ensemble Zeitwende zeigt: Clara Immerwahr

Mittwoch, 08.11.17 – 10:00 Uhr – Weserterrassen

Als erste promovierte Chemikerin vor dem 1.Weltkrieg, verheiratet mit dem Erfinder des grauenhaften Giftgases, scheitert Sie an der Gesellschaft und dem herrschenden Frauenbild.

Anmeldung erforderlich!
8,00 EUR – inkl. Frühstücksbuffet
Einlass: 09:30 Uhr


ReFORMation

erneuern – wandeln – überschreiten

Kunstprojekt

Neun Bremer Künstlerinnen und Künstler haben in einem offenen Atelier die Blindbögen im Hauptschiff der Kulturkirche St. Stephani neu gestaltet. Auf ganz unterschiedliche Weise erarbeiteten sie das temporäre Kunstprojekt und setzen sich mit 500 Jahren Reformation auseinander.

Mit dabei sind die Künstlerinnen und Künstler:
I.-Katharina Addicks, Herwig Gillerke, Bogdan Hoffmann, Johann Christian Joost, Monika Meinold, Sabine Schellhorn, Marina Steinacker, Svenja Wetzenstein, Susanne Katharina Willand.

Eröffnung: 14.9.2017 – 19 Uhr
Kulturkirche St.Stephani
Dauer der Ausstellung: 15.9.2017 – 21.1.2018
Di – So 11 – 17 Uhr


Filme der „Femmes Totales Filmtour“  auf DVD

Liebe Filmfreundinnen und Filmfreunde,
es ist soweit: alle Filme der „Femmes Totales Filmtour“ werden in Kürze auch auf DVD erhältlich sein! Die ersten beiden Titel, die wir Ihnen heute vorstellen möchten, erscheinen bereits in wenigen Wochen.

Am 29. September erscheint YULAS WELT von Hanna Polak
Am 06. Oktober erscheint GESCHICHTEN AUS TEHERAN

Sie können bereits jetzt ihr Exemplar hier vorbestellen.   

Yula wünscht sich nichts mehr, als ein Leben zu leben wie alle anderen. Ihre Realität ist allerdings trist: In Putins Russland lebt sie mit ihrer Mutter in der eigentlich verbotenen Zone von Svalka, der größten Müllhalde Europas, nur 20 km vom Kreml entfernt. Dort versucht sie, inmitten von Dreck und Müll zu überleben, aber gleichzeitig auch ein ganz normaler Teenager zu sein. Zwischen Abfall und gepantschtem Alkohol erlebt sie die erste Liebe mit all ihren Folgen. Während all dem fasziniert Yula durch ihre Unbeschwertheit, ihre beeindruckende Willensstärke und den Lebensmut, die sie trotz allem nie verliert.

In GESCHICHTEN AUS TEHERAN kehrt die große iranische Filmemacherin Rakhshan Bani-Etemad zu ihren Wurzeln zurück. Sie widmet sich Menschen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen und verwebt deren Geschichten zu einer mutigen, authentischen und vielschichtigen Erzählung aus Teheran. Ihr Film gewährt Einblick in den Alltag von Menschen mit den unterschiedlichsten sozialen Stellungen. Er erzählt von Eheleuten, Künstlern, Studenten oder Arbeitern. Die Geschichten, die er von ihnen erzählt sind Liebesgeschichten. Sie handeln von der Liebe in Familien, Freundschaften und Beziehungen. Der Liebe, die den Menschen die Hoffnung und Kraft gibt, alle Schwierigkeiten und Unterschiede überwinden zu können und für ein besseres Leben zu kämpfen. Denn was den Protagonisten trotz ihrer Unterschiede gemein ist, ist die Leidenschaft für das Leben.

Ihr Team von FEMMES TOTALES


Sehnsucht nach anderswo

Ausstellung mit Werken von  Ursula Häckell, Ingrid Kemnade, Gisela Meyer-Strüvy

Kleine Galerie Findorff, Eichenberger Str. 62
Öffnungszeiten: Fr. 15 – 19 Uhr, Sa. 14 – 18 Uhr u.n.V.
Dauer der Ausstellung: bis 17.12.2017


Zum Schwingen gebracht

Werke von Rosita Jahns-Höher

Ausstellungsdauer: bis 15.10.2017
Öffnungszeiten: Mo, Di 14-16 Uhr, Mi, Do 17-19 Uhr
belladonna, Sonnenstr. 8, 28203 Bremen – www. belladonna-bremen.de

Die Bremer Künstlerin Rosita Jahns-Höher zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Vielfältigkeit im Umgang mit Farbe, Maltechniken und neuen Materialkombinationen aus. Ob großformatige Acrylbilder mit zarten Blüten, fotorealistische Gemälde mit einem Schuss Humor oder Collagen – Ausgangspunkt der Entstehung ist häufig die Natur. Mit großer Sensibilität übersetzt die Künstlerin die äußere Wahrnehmung und eigene Empfindungen zu einem inneren Bild und bringt mit besonderen Lichtkontrasten ihre Werke „zum Schwingen“. Gerne arbeitet sie in Werkreihen zu einem bestimmten Thema z.B. „Florales“, „Autumn“ oder „Tellergeschichten“.

Die Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt aus dem facettenreichen Schaffen von Rosita Jahns-Höher. Lassen Sie sich in phantasievolle Bildwelten entführen.

Rosita Jahns-Höher lebt in Bremen. Sie nahm am Weiterbildungsprogramm Bildende Kunst und Kunsttheorie an der Hochschule für Künste teil und studierte im Anschluss Malerei bei Professor Jost Funke in Bremen. Seit 1998 ist sie regelmäßig in zahlreichen Ausstellungen bundesweit vertreten.

Ausstellungsdauer: bis 15.12.2017
Öffnungszeiten: Mo, Di 14-16 Uhr, Mi, Do 17-19 Uhr

belladonna, Sonnenstr. 8, 28203 Bremen – www. belladonna-bremen.de